Kulturgruppe

TwitterXINGLinkedInweitersagen...

Kultur, was ist das eigentlich?

Johann Wolfgang Goethe sagte einmal:„Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, ein vernünftiges Wort sprechen.“

Was machen wir in der Kulturabteilung des DDNA?

Wir vermitteln Kultur hier in Århus und Dänemark. Wir machen auf Ausstellungen und andere kulturelle Ereignisse aufmerksam. Bei DDNA haben wir einen Repräsentanten, der ein freiwilliges Mitglied der Kulturgesellschaft Aarhus ist (Unterabteilung des Goetheinstitutes).

Was bedeutet Kultur in Dänemark und was in Deutschland?

Kultur kann eine Aussage darüber sein, was spezifisch für ein Volk oder eine Nation ist. Aber auch etwas auf dass man sich besinnen kann, was mehrere Menschen vereint. Etwas historisches. Leistungen, die bestehen bleiben, die die Welt reicher und bunter machen, aber auch Dinge, die warnen, die lehren sollen. Kultur ist etwas, was geschützt und bewahrt werden muss. Etwas was veränderbar, aber dennoch standhaft ist. Etwas was davon lebt, revolutioniert zu werden, aber das Alte bewahrt. Im Grunde der Inbegriff dessen, was das Leben abseits von Liebe, Beruf und Familie lebenswert und spannend macht. Auch wenn jene Bereiche sich mit Kultur überschneiden können.
Möchte man es mit Friedrich Wilhelm Nietzsche ausdrücken:„Kultur ist Einheit des künstlerischen Stils in allen Lebensäußerungen eines Volkes.“

Deutsche kontra dänische Kultur?

Das ist nicht so einfach zu definieren: Goethe, Schiller, Hans Christian Andersen, Søren Kierkegaard , Ludvig Holberg, Karen Blixen, Literatur, Buchen und Eichen, alte Obstsorten, Grimms Märchen, Essen, der Wille zur Perfektion, die Sprache, christlich beeinflusste Grundordnung, Wissenschaft und Fortschritt, Theater, Weltoffenheit, historische Verantwortung, Karneval, Bayern, Wurst, Bier, Weihachtsmarkt, Demokratie, Eingebürgertes, Lieder, Komponisten, Kabarett, Architektur, Gebäude, Burgen, Äpfel, Kartoffeln, Zeugnisse der Geschichte, Julefrokost ,Gløgg , Rød pølse, Rote Grütze, Smørrebrød, Sønderjysk Kaffebord, Hot Dog, Æbleskiver und viel mehr.

Kurzum, wir haben eine reiche Kultur in Dänemark und Deutschland und darauf sollten wir stolz sein! Genau das versuchen wir für beide Länder zu vermitteln: Literatur, Kunst, Wissenschaft, Philosophie, Religion, Theater, Puppenspiel, Bräuche, Lieder, Musik, Witze, Journalismus, Bilder, Essen und Trinken, Geisteshaltung, Geschichte, die alte Generation, Lesen, Fotografie, Museen und alle beeinflussen sich gegenseitig. Ein sehr buntes Gemälde entsteht!
Es umfasst das gesamte Leben. In einer immer stärker zusammenwachsenden Welt kann man die Menschen nicht mehr durch Nationalitäten klar differenzieren.

Mit der Globalisierung prägt sich auch der Individualismus weiter und tiefer aus als in vergangener Zeit. Die deutsche und dänische Kultur ordnet sich, wie es viele weltoffene Kulturen tun, einer durch Migration wechselnden multikulturellen Gesellschaft unter.

„Sodann benützt der Epikureer seine höhere Kultur, um sich von den herrschenden Meinungen unabhängig zu machen; er erhebt sich über dieselben, während der Zyniker nur in der Negation bleibt.
(Friedrich Nietzsche, Werke I – Menschliches, Allzumenschliches“)

4 Gedanken zu „Kulturgruppe

  1. Olaf VollmerOlaf Vollmer

    Helge Schneider? Das ist ein Krankheit, aber kein Kulturgut. Wenn ich schon nur an Katzenklo denke, wird mein Goldfisch in der Pfanne verrückt!

    Antworten
  2. Chris Andersen Artikelautor

    Nietzsche, Goethe, Schiller, Andersen, Blixen… geniale Auflistung der wichtigsten Verfasser der deutschen und dänischen Kultur.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *